Gerade seinem Strand verdankt das italienische Städtchen Lignano ab dem frühen 19. Jahrhundert seine Berühmtheit. Acht Kilometer lange Küste und goldfarbener Sand – ein endloser Strand an der Adria. Und seit dem Osterwochenende steht fest: Der Boden ist für Beach Polo geeignet.

Zusammen mit dem Initiator Dr. Uwe Seebacher, Geschäftsführer von A Quechua und USP International, hatten sich Sylvia Strumpler, Philipp Krumpertz und Stefan Coszma in einem dreitägigen Testspiel einen Eindruck von der Bespielbarkeit des Bodens am Strand von Lignano verschafft. „Es war richtig gut und die Reise hat sich gelohnt!“, resümierte Stefan Coszma. Begeistert zeigte sich auch Sylvia Strumpler: „Es hat richtig Spaß gemacht – und der rasante Ritt auf dem wunderbaren Strand war für mich ein unvergessliches Erlebnis!“

Mit einer Ausnahmegenehmigung der Gemeinde Lignano Sabbiadoro und unter den Augen des Bürgermeisters und des Tourismusdirektors Carlo Teghil fand das Pilotprojekt statt. Die Premiere direkt an der Terrazza Mare ist für Ostern 2013 angesetzt. Uwe Seebacher: “Der Strand ist perfekt geeignet, um hier rasantes Polo zeigen zu können und die Italiener sind begeistert von den Pferden und dem Polosport!”

www.aquechua.com